AAA
Kärntner Saatbau GenmbH
Krassnigstraße 45
9020 Klagenfurt

Mantelsaat mit Wasserspeicher

Mantelsaat mit Wasserspeicher


Unsere Anschrift
Kärntner Saatbau e.Gen.
Krassnigstraße 45
9020 Klagenfurt

office@saatbau.at
+43 463 / 51 22 08
+43 463 / 51 22 08 - 85
Montag bis Donnerstag:
07:00 bis 12:00 Uhr
13:00 bis 16:15 Uhr
Freitag
07:00 bis 12:30 Uhr


Aktuelle Waagenauslastung
Bitte klicken

Mantelsaat mit Wasserspeicher

Mantelsaat mit Wasserspeicher ist eine technische Weiterentwicklung zu unserer
seit vielen Jahren  bewährten Mantelsaat. Diese Innovation der Saatguttechnik bietet erstmals eine  Komplettversorgung des Keimlings mit Wasser und Nährstoffen an.
Ein Wasserspeicher, der sich um das Saatkorn zieht, sorgt dafür, dass der Keimling nicht austrocknen kann und eine permanente Wasserversorgung hat!
Außerdem enthält dieser Mantel einen Startdünger für die Erstversorgung des Keimlings, Huminsäure für eine schnellere Keimung, biologisches Pflanzenstärkungsmittel für die Pflanzengesundheit  und einen Wurzelaktivator!

Wasser heißt Leben

Die Möglichkeit, dem Saatgut zusätzlich pflanzenverfügbares Wasser ur Verfügung zu stellen, wirkt sich sichtbar auf das Wachstum der Keimlinge und der Wurzeln aus. Besonders unter extremen Stress be - dingungen, wird die zusätzliche Wasserversorgung zu einem enormen Vorteil.

Ummanteltes Saatgut ist die Zukunft

Mantelsaat mit Wasserspeicher erhält und steigert die Nutzung von Flächen in extremen Lagen, minimiert Bodenbearbeitungsmaßnahmen und sorgt für eine
Reduzierung der Bewässerung, sowie eine kontrollierte Applikation von Düngern und Pflanzenstärkungsmittel.

 

 

Mantelsaat mit Wasserspeicher
Zum Vergrößern klicken

 1. Äußerer Schutzmantel
  Schutz vor Pilzbefall
  Schutz vor Vogelfraß
  Schutz vor mechanischem

       Abrieb
  Höheres Gewicht
  Bessere Aussaattechnik

 

  2. Wasserspeicher
  Bindung von Wasser
  sichere und schnelle Keimung
  Überwindung von

       Stressituationen
  Lösung von Nährstoffen
  Aktiviert Wachstum

 

  3. Erste Nährstoffschicht

  4. Kalkschicht
  Einstellung pH-Wert
 
 

5. Huminsäure
  Senkung Düngemittelbedarf bis zu 40%
  Effiziente Nutzung von Nährstoffen
  Verbesserte Nährstoffaufnahme
  Verbesserte Bodenstruktur

  6. Zweite Nährstoffschicht

 

  7. Innerer Schutzmantel

  8. Saatkorn
  (geimpft mit biolog. Pflanzenstärkungsmittel)
  Pflanzengesundheit Vitalität
   Widerstandskraft und Schutz gegenüber Krankheiten
   Kraftvolles Wachstum
  Start ins Leben

Der erste Rasen mit Komplettversorgung dank Wasserspeicher

Neben Licht, Temperatur und Sauerstoff ist Wasser der wichtigste Faktor für den Keimungsprozess von Graspflanzen. Dabei kommt Wasser nicht nur die entscheidende Rolle beim Quellungsvorgang zu, sondern auch die Schlüsselposition als Botenstoff, Informationsträger und Element für organisches Leben. Ohne Wasser gäbe es keine Keimung, kein Wachstum und somit keine Grünflächen. Was liegt also näher, als den Keimling von Anfang an mit Wasser und Nährstoffen zu versorgen. Mit der Entwicklung eines Wasserspeichers konnte die Idee, den Wasserhaushalt des Keimlings in einem sehr frühen Stadium zu optimieren, jetzt realisiert werden. Die von einem Mantel aus Nährstoffen und Wasserspeicher umhüllten Samen nehmen mehr Feuchtigkeit auf als herkömmliches Nacktsaatgut, und machen diese für den jungen Keimling verfügbar. Dies ist in erster Linie dem Wasserspeicher zu verdanken. Er sorgt dafür, dass Wasser pflanzenverfügbar im Mantel gespeichert wird. Neben einer erhöhten Wasseraufnahmefähigkeit wird ebenso eine gesteigerte Nährstoffaufnahme gewährleistet.

Und so entwickelt sich das Saatkorn

Der ausgebrachte Rasensamen absorbiert die Feuchtigkeit seiner Umgebung (Beregnung, Bodenfeuchte, Taufeuchte) mit unterstützter Absorberaktivität und ist in der Lage diese Feuchtigkeit sichtbar zu binden (Aufquellen des Samenmantels).

 

 

 

Es kommt zum ersten und wichtigsten Schritt des Keimungsprozesses, der Quellung. Der Samen setzt Reservenährstoffe frei und Enzyme werden aktiviert. Die Samenschale (Testa) reißt auf und die Keimwurzel (Radicula) entwickelt sich. Der junge Keimling beginnt zu wachsen. Von diesem Zeitpunkt an ist die junge Pflanze in der Lage Photosynthese zu betreiben und im Wasser gelöste Nährstoffe aus seiner Umhüllung aufzunehmen.

Mantelsaat mit Wasserspeicher

Mantelsaat mit Wasserspeicher wächst auch unter Extembedingungen

Im Rahmen eines Gewächshausversuches wurden sowohl Mantelsaatgut mit Wasserspeicher als auch herkömmliches Saatgut im Quarzsand eingekeimt. Bei dieser Versuchsreihe wurde das Saatgut extremen klimatischen Bedingungen wie Wasserstress, hohen Temperaturen und starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt um insbesondere das Wuchsverhalten nach der Keimung zu beobachten. Ab dem 9. Tag wurde der Längenzuwachs beider Partien ermittelt. Das herkömmliche, nicht behandelte Saatgut konnte den extremen Klimabedingungen nicht standhalten, vertrocknete und starb ab. Mantelsaat mit Wasserspeicher konnte die geringe Menge an Feuchtigkeit besser speichern und hielt somit den extremen Bedingungen stand.

Mantelsaat mit Wasserspeicher

Wasser im Mantel

Durch ein neues Produktionsverfahren ist es jetzt erstmals möglich, Wasser direkt an das Samenkorn zu binden und es auf diesem Weg sehr effektiv für den Keimling verfügbar zu machen. Die absorbierende Eigenschaft der Mantelsaat wird durch den zusätzlich eingebrachten Wasserspeicher um ein vielfaches erhöht und bewahrt angekeimtes Saatgut vor dem Austrocknen. Das Saatkorn wird von einer Art Schwamm umschlossen, der den Keimling mit Wasser und den im Mantel enthaltenen Nährstoffen versorgt. Der Nährstoffmantel bleibt so lange erhalten, bis sich die Rasenfläche etabliert und eine dichte Narbe gebildet hat.

Durch das höhere Tausendkorngewicht der Samen im Vergleich zu herkömmlichem Nacktsaatgut wird die maschinelle und manuelle Aussaat wesentlich vereinfacht. Windböen zerstören nicht das Aussaatbild, das Saatgut bleibt kontrolliert auf der Aussaatfläche verteilt. Durch das erhöhte Gewicht (bedingt durch Mantel und gesteigerten Feuchtigkeitsgehalt) ist der Bodenschluss verbessert und die Grasnarbe ist dichter und besser durchwurzelt. Diese exzellente Start-Up-Versorgung kann das Auflaufen des Saatgutes gegenüber herkömmlichen Rasensamen um bis zu 50% steigern, d.h. die Aufwandmenge wird auf ein Minimum reduziert.

Der Mantel schützt das Saatgut vor biotischen und abiotischen Einflüssen. Zusätzlicher Clou dabei ist seine rote Farbe. So können Aussaatstärke und -dichte sehr viel besser kontrolliert werden. Die in der Umhüllung enthaltenen Nährstoffe werden dem Keimling in seiner Jugendphase nach der Keimung zugeführt. Der Mantel besteht aus rein mineralischen und biologischen Bestandteilen, die unbedenklich für Bodenleben und Grundwasser sind. Vögel meiden jedoch das ummantelte Saatgut, so dass es nicht zu Aussaatverlusten durch Vogelfraß kommt. Alle Bestandteile sind aufeinander und speziell auf das entsprechende Saatgut abgestimmt. So können Sie sicher sein, dass Sie für Ihren individuellen Anwendungsbereich genau die richtige Rasensamenmischung bekommen