ReNatura® E2 Glatthaferwiese

Ausdauernde, blumenreiche, mäßig gedüngte frische Mähwiese der tieferen und mittleren Lagen in ganz Österreich.
Höhenlage
Bis 1.000m
Verwendungszweck
Extensivgrünland
Mantelsaat
Nein
Landw. Nutzung
Ja
Herkunftszertifiziert
Ja
Höhenlage: Bis 1.000m
Verwendungszweck: Extensivgrünland
Mantelsaat: Nein
Landw. Nutzung: Ja
Herkunftszertifiziert: Ja

Ansaat:
Ansaat in der gesamten Vegetationsperiode möglich, wobei die Gefahr von Früh- und Spätfrösten zu beachten ist. Vorzugsweise Anlage im Frühjahr, in sommertrockenen Lagen noch besser im Spätsommer (Ende August bis Mitte September). Das Saatgut benötigt ein feinkrümeliges, gut abgesetztes Saatbett.
Pflege:
Im Ansaatjahr sind ein bis zwei Pflegeschnitte zur Bekämpfung von Unkraut möglich. Im Regelfall wird die Fläche zweimal im Jahr gemäht. Die Nutzung des 1. Schnittes als Heu (Ende Juni/Anfang Juli) ist sinnvoll, damit wieder reife Samen in den Boden gelangen und sich die Wiese so wieder regenerieren kann. Hochwertiges Heu für Pferde und Jungvieh.


70 % Gräsermischung bestehend aus:Rotstraußgras (Agrostis capillaris**), Glatthafer (Arrhenatherum elatius**), Flaumhafer (Avenula pubescens**), Zittergras ( Briza media**), Kammgras (Cynosurus cristatus**), Knaulgras (Dactylis glomerata**), Schafschwingel (Festuca ovina**), Wiesenschwingel (Festuca pratensis**), Horstrotschwingel (Festuca rubra commutata**),  Wolliges Honiggras (Holcus lanatus**), Weidelgras (Lolium perenne**), Wiesenrispe (Poa pratensis**).


30 % Kräutermischung bestehend aus:
Schafgarbe (Achillea millefolium**), Wiesenglockenblume (Campanula patula**), Echter Kümmel (Carum carvi**), Wiesen- Flockenblume (Centaurea jacea**), Skabiosen-Flockenblume (Centaurea scabiosa**), Wiesenpippau (Crepis biennis**), Wilde Möhre (Daucus carota**), Karthäusernelke (Dianthus carthusianorum**), Wiesenlabkraut (Galium album**), Echtes Labkraut (Galium verum**), Gew. Bärenklau (Heracleum sphondylium**), Witwenblume (Knautia arvensis**), Herbstlöwenzahn  (Leontodon autumnalis**), Rauer Löwenzahn (Leontodon hispidus**), Magerwiesenmargerite (Leucanthemum vulgare**), Fettwiesenmargerite (Leucanthemum ircutianium**), Hornklee (Lotus corniculatus**), Pechnelke (Lynchis viscara**),  Gelbklee (Medicago lupulina**), Gemeiner Pastinak (Pastinaca sativa**), Spitzwegerich (Plantago lanceolata**), Mittlerer Wegerich (Plantago media**), Großblütige Braunelle (Prunella grandiflora**), Gemeine Braunelle (Prunella vulgaris**) Wiesensalbei (Salvia pratensis**), Kleiner Wiesenknopf (Sanguisorba minor**), Gemeines Leimkraut (Silene vulgaris**), Östl.Wiesen-Bocksbart (Tragopogon orientalis**), Wiesenrotklee (Trifolium pratense**).

Anbau

Artikel Nr.
21074
Aussaatmenge bei Begrünungen im Landschaftsbau
7 bis 10 g/m²
Aussaatmenge bei opt. Bodenvorbereitung und Einsatz land. Sätechnik:
2 bis 3 g/m²
Herkunft
**) zertifiziert nach G-Zert®
Packungsgröße:
10kg
Artikel Nr.
21074
Aussaatmenge bei Begrünungen im Landschaftsbau
7 bis 10 g/m²
Aussaatmenge bei opt. Bodenvorbereitung und Einsatz land. Sätechnik:
2 bis 3 g/m²
Herkunft
**) zertifiziert nach G-Zert®
Packungsgröße:
10kg